Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Home :: Archiv

Suche nach: Arbeitsrecht, 58 Ergebnisse

Im Parlament :: 16.04.2014 :: Strasbourg
   
Rote Karte für Briefkastenfirmen und Betrüger– wir stärken die Rechte entsandter Arbeitnehmer/innen
Heute haben wir das Verhandlungsergebnis zwischen EP und Rat zur Durchsetzungsrichtlinie für die Entsenderichtlinie angenommen. Mitgliedstaaten werden verpflichtet, aktiv gegen illegale Praktiken wie Briefkastenfirmen und Scheinselbständigkeit vorzugehen und eng und ohne Zeitverzug zusammenzuarbeiten. Für entsandte Arbeitnehmer/innen wurde das Recht auf Informationen zu ihren Arbeitsrechten im Gesetz festgeschrieben. Mitgliedstaaten müssen dafür Informations- und Beratungsstellen einrichten.
Im Parlament :: 15.04.2014 :: Strasbourg
   
Mobile Arbeitnehmer/innen können nun Zusatzrentenansprüche auch wirklich bekommen!
Ein Frau mit einem Koffer in der Hand läuft eine Straße lang. Man sieht sie weggehen.
Quelle: Greens / EFA
Wir haben das Verhandlungsergebnis zur EU-Mobilitäts-Richtlinie (vormals Portabilitäts-Richtlinie) angenommen, das die Zusatzrentenansprüche mobiler Arbeitnehmer/innen regelt. Durch diese Richtlinie wurde ein Alter von 21 Jahren als europäischer Standard gesetzt, ab dem das Recht auf Anwartschaft für Zusatzrenten beginnt. Damit wird die in Deutschland immer noch herrschende Diskriminierung von jungen Arbeitnehmer/innen bald ein Ende haben, wo das Anwartsalter immer noch bei 25 Jahren liegt.
Vor Ort :: 09.04.2014
   
Durchsetzungsrichtlinie ist Instrument gegen Briefkastenfirmen und stärkt Arbeitnehmer/innen-Rechte
Das Bild zeig das Podium mit Elisabeth Schroedter und auf einem Aufsteller den Slogan: "fair -- Arbeitsnehmerfreizügigkeit sozial, gerecht und aktiv".
Quelle: Team ES / CC BY-SA
Bei der Konferenz des DGB "Arbeitnehmerfreizügigkeit in Europa fair gestalten" diskutierten die Teilnehmer/innen faire Regeln auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Organisationen, die Betroffene aus Polen, Bulgarien, Rumänien, Slowenien, Kroatien vertraten, berichteten von Sozialdumping und Lohnbetrug durch Agenturen und Briefkastenfirmen, die in ihren Ländern Arbeitnehmer/innen für Deutschland anwerben. Die neue Durchsetzungsrichtlinie der Entsenderichtlinie soll diesem Gebaren Einhalt gebieten.
Im Parlament :: 17.03.2014 :: Brüssel
   
Erzieherinnen und Erzieher sorgen sich um die Anerkennung ihrer Qualifikation in anderen EU-Ländern.
Besuch der Gruppe von Frank Otto am 17/03/2014 in Brüssel im EP.
Quelle: privat
Heute habe ich angehende Erzieherinnen und Erzieher aus Brandenburg in Brüssel getroffen. Sie hatten viele Fragen zur Sozialpolitik und zum Arbeitsmarkt. Ihre größte Sorge ist jedoch, dass ihre Abschlüsse in anderen EU-Mitgliedstaaten nicht anerkannt werden. Die Richtlinie zur Anerkennung der Berufsqualifikationen gestattet Mitgliedsstaaten jedoch nur wenige Ausnahmen bei der Anerkennung von Berufsqualifikationen. Die der Erzieher/innen sind in 26 der 28 Mitgliedsstaaten anerkannt.
1 | 2 | 3 | 4 |  ... von 15
Artikelaktionen