Benutzerspezifische Werkzeuge
Home :: Vor Ort

Alle Statements zu diesem Thema

Vor Ort :: 27.09.2013 :: Brüssel
 
Konservative gestoppt, als sie Diskriminierung von Homosexuellen im Berufsleben abstritten
Da war die rote Linie überschritten, als vom Berichterstatter behauptet wurde, dass es keine Beweise für Diskriminierung im Berufsleben in der EU gäbe. Das stellt die Grundsätze unserer Arbeit in Frage und widerspricht auch den Erhebungen der Mitgliedstaaten und der European Union Agency for Fundamental Rights Agency (FRA). Der Initiativbericht des Beschäftigungsausschusses war unausgereift und einseitig. Deshalb haben wir ihn abgelehnt und bekamen sogar für unsere Position eine Mehrheit.

Vor Ort :: 25.08.2012 :: Elstal
 
Diskriminierung ist in Brandenburg leider immer noch Alltag. Die Landesregierung muss handeln!
Auf der Sommerkonferenz der Brandenburger Grünen in Elstal standen in diesem Jahr soziale Themen im Mittelpunkt. Ich habe den Workshop zum Thema Antidiskriminierung geleitet. Dank der hervorragenden Referentinnen, Karin Weiss und Nadja Hitzel-Abdelhamid, und der sachkundigen Teilnhemer/innen hatten wir eine intensive Diskussion über Alltagsdiskriminierung und ihre menschlichen und ökonomischen Folgen, über fehlende Ressourcen und die Notwendigkeit eines Landesantidiskriminiuerngsgesetzes.

Vor Ort :: 20.01.2012 :: Wien
 
Blockaden beseitigen - Menschen mit Behinderungen gleiche Rechte und gleiche Chancen einräumen.
Vom 22. bis 23. Januar findet eine internationale Konferenz zur UN-Behindertenrechtskonvention statt. Essl Foundation, World Future Council und die Bank Austria bringen über 200 internationale Politiker, NGO-Vertreter, Menschen mit Behinderungen und Wissenschaftler nach Wien, um ausgewählte Gesetze und deren wichtigsten Aspekte zu diskutieren. Ich werde in einem Vortrag die Bedeutung der EU-Antidiskriminierungsrichtlinien erläutern.

Vor Ort :: 25.10.2011 :: Strasbourg
 
Ein klares Signal für die Fünfte Antidiskriminierungsrichtlinie - auch an die Bundesregierung
Heute hat das Europäische Parlament einen Beschluss zur Europäischen Strategie für Menschen mit Behinderungen 2010-2020 abgestimmt. Die Strategie soll die UN-Behindertenrechtskonvention in Europa mit Leben ausfüllen. Entscheidend dafür ist, dass die Fünfte Antidiskriminierungsrichtlinie endlich auf den Weg gebracht wird. Deshalb wird der Rat aufgefordert, sie endlich zu beschließen. Ein solcher Beschluss wird bis heute von der Bundesregierung blockiert.

Archiv :: Vor Ort :: 17.11.2010 :: Brüssel
 
Ich begrüße die Strategie für ein barrierefreies Europa. Folgen den Worten nun auch Taten?
Barrierefreiheit ist ein Schwerpunkt in der Europäischen Strategie für Menschen mit Behinderung 2010-2020. Unzählige Barrieren müssen sie überwinden, um gleichberechtigt in der Arbeitswelt und am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Dabei wird die EU der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung beitreten, die Schutz vor Diskriminierung, Barrierefreiheit und volle Teilhabe fordert. Die Kommission schlägt weitere Maßnahmen vor, damit Barrieren fallen und die Teilhabe ermöglicht wird.

Artikelaktionen

Elisabeth Schroedter vor Ort 2012/2013

Besuch in Pommerland am 08. September 2013
Bürgerforum in Seelow am 14. September 2012
eUnior am 15. Juni 2012
Europafest in Wuhlheide am 04. Mai 2013
Filmabend zu Fracking in Frankfurt (Oder)
Filmabend zu Fracking in Perleberg am 27. September 2013
Filmabend zu Fracking in Koserow am 29. Oktober 2013
Veranstaltung zur Frauenquote am 08. März 2013
Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung zur Jugendarbeitslosigkeit am 12. November 2012
Jugendforum im Brandenburger Landtag am 21. September 2012
Kundgebung zum 01. Mai 2012 in Potsdam
Partnerschaftskonferenz am 11. Mai 2012
Veranstaltung von primaDonna am 29. August 2013
Red Hand Day am 04. März
Kurzwelly in Slubice am 25. Februar 2012
<<<   1/15   >>>

Termine

15.05.2014 :: Europa
Am 25. Mai ist Europawahl

BürgerInnenbüro Potsdam

Elisabeth Schroedter, MEP
BürgerInnenbüro
Jägerstr. 18
D - 14467 Potsdam

Tel. +49-331-7048510/-11
Fax +49-331-20077988

info[at]elisabeth-schroedter.de

Europa Sozial

Meinen Newsletter "Europa Sozial" in dem ich über aktuelle Ereignisse in der europäischen Sozialpolitik informiere, können Sie sich hier herunterladen. Die Newsletter erscheinen zwei bis drei Mal jährlich.